X
+49 211 – 836 80 501 info@schuppar-consulting.com

Latest News

Preise halten bei niedrigen Rohstoffkosten – Argumente gegen Preissenkungen

Die sinkenden Rohstoffpreise führen zu Diskussionen über Preisnachlässe. Das Argument: Wer günstig einkauft, soll diesen Vorteil an seine Kunden weitergeben. Preisverteidigung ist anspruchsvoll. Weil Kunden Absenkungen erwarten. Weil der Wettbewerb die Preise senkt.

Hier sind vier Argumente von insgesamt 15 gegen eine Senkung der Verkaufspreise trotz niedriger Rohstoffpreise:

  1. Zunehmende Anforderungen der Kunden und der globale Wettbewerb bedingen laufend Investitionen in Logistik, Prozesse, Mitarbeiterausbildung und Produktqualität.
  2. Kostensteigerungen durch die Abwertung des Euros bei der Beschaffung von Rohstoffen, die häufig in USD notiert sind. Kostensteigerungen in den Bereichen Personal/Lohn, Energie, Transport und Verpackungsmaterialien.
  3. Weiterhin knappe Rohstoffe und volatile Versorgungssituation.  Preiserhöhungen zahlreicher Lieferanten in 2015 für Spezialrohstoffe.
  4. Preisinflation bei Sachwerten, d.h. Betriebsmitteln, zwischen 8% bis 19% pro Jahr (z.B. Grundstücke, Immobilien, Unternehmensanteile etc.) aufgrund der Geldschwemme der Notenbanken.

Der Vertrieb steht unter Druck und sinkende Kosten verführen zu voreiligen Preissenkungen. Wie kann man dagegen halten? Wie lassen sich Umsätze und Margen sogar ausweiten?

Schuppar Consulting entwickelt hierfür Ihre optimale Preis- und Verteidigungsstrategie. Erfahren Sie mehr in unseren Projekten und Seminaren zum Preismanagement und zur Preisverteidigung. Rufen Sie uns an unter +49 211 – 83 68 05 01 oder schreiben Sie mir eine E-Mail mit Ihrer Frage an: b.schuppar@schuppar-consulting.com .

Herzlichst Ihr
Dr. Björn Schuppar

Tags:
https:
Kontakt